Interstuhl Cup  

   

Immobilien Lehmann Schnupperserie  

   

Formulare und Downloads  

   
   

Jetzt anmelden: 

Ein toller Tag auf dem Rad: everve-Graveltour in Albstadt

 

Zum Bild (vlnr): Vordere Reihe: Philip Rapp, Ferdinand und Florian Hirt, mittlere Reihe: Dieter Maute, Harry Bodmer, Gunter Bohnenberger, Marion Gulde, hintere Reihe: Uli Metzger, Marco Heller, Ulrich Bock.

Vereinsvorsitzender Marco Heller freute sehr sich über die vielen Gäste, welche zum Empfang der Tailfinger Radsportler kamen. Es ist ja nicht etwa alltägliches, dass ein Verein mit Philip Rapp den Vizeweltmeister im Einer Kunstradsport, mit Lorenz Bock den Deutschen Vizemeister im Amateur-Radrennsport und mit Florian und Ferdinand Hirt gleich zwei Nachwuchssportler mit DM-Bronce im Zweier-Kunstradsport empfangen und ehren dürfe. Besonders begrüßte er Uli Metzger als Vertreter des Oberbürgermeisters, der auch die Grußworte der Albstadtwerke überbrachte und den RSV Tailfingen als eines der wichtigen sportlichen Aushängeschilder Albstadts lobte. Mit Marion Gulde von der Volksbank Albstadt und Steffen Schaar von der Quality Group sprachen die Vertreter der Vereinsförderer ihre Anerkennung aus und sahen ihre Vereinsförderung mehr als gut angelegt. Die Radsportorganisationen überzeugten durch große Ehrengast-Präsenz und die jeweilige Laudatio von Harry Bodmer, dem Vizepräsidenten des Bundes Deutscher Radfahrer, Ulrich Bock, dem Vizepräsidenten des Württembergischen Radsportverbands und Bezirksvorsitzenden, sowie Gunter Bohnenberger, dem Radsportkreisvorsitzenden. Als Vater der jüngeren Kunstradsport-Erfolgsgeschichte in Tailfingen freuten sich alle Anwesenden über die Präsenz des Vereins-, Landes- und Bundestrainers Dieter Maute. Nach einem Bilder- und Videovortrag der diesjährigen Erfolge durfte jedoch der Blick nach vorne nicht fehlen. Für Philip Rapp steht das Erreichen des absoluten Weltspitzenniveaus an vorderster Stelle, die beiden Hirt-Zwillinge -erst jüngst in die Nationalmannschaft aufgenommen- haben ihren Fokus auf der möglichen erstmaligen Teilnahme an den Europameisterschaften und Lorenz Bock möchte sich erneut für das DM-Finale der Amateure qualifizieren. Ein gutes Essen rundete einen schönen und harmonischen Spitzensportler-Empfang ab.

Text: Uli Bock

Bild: Thomas Halter

Bei der Jahreshauptversammlung des Radsportverein Tailfingen übergab Manfred Wehrmann nach 14-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als Vorsitzender den Staffelstab an Marco Heller.

Der RSV Tailfingen ist einer der erfolgreichsten Kunstradsportvereine Deutschlands und hat darüber hinaus eine sehr aktive Rennsportabteilung. Aktuell hat der Traditionsverein knapp 100 Mitglieder. Im Rückblick auf seine Amtszeit nannte Manfred Wehrmann die absoluten Höhepunkte und freute sich dabei besonders über die WM-Silbermedaille von Max Maute, sowie auf die Ausrichtung von internationalen Top-Veranstaltungen wie das Radrennsport-Juniorinnen-Weltcup-Etappenrennen und das Kunstradsport-Weltcup-Finale.

Sein Nachfolger im Amte Marco Heller, im Hauptberuf Lehrer, ist selbst noch aktiver Radrennsportler und konnte sogar am vergangenen Wochenende bei den Baden-Württembergischen Amateur Meisterschaften die Silbermedaille erringen.

Zum Nachfolger von Marco Heller als Abteilungsleiter Rennsport wurde Thomas Halter gewählt.