Login

VR Cup  

   

Radsport-Schlecht-Schn.-Ser.  

   

Radsport Events  

   
   

Erfolgreicher Saisonstart für Andreas Schindler

Details

Andreas Schindler startet stark in die Saison. Die harte Arbeit über den Winter wird belohnt!

Es ist noch nicht einmal April und Schindler konnte bereits seinen A-Fahrer halten. Dies gelang ihm bei drei top besetzten KT/ A-/ B-Rennen.

Bereits in der Woche vor Ostern gelang ihm beim "2.Griesson - de Beukelaer Radrennen" in Polch nach schnellen 147km der 6. Platz.
Am Osterwochende schlug er gleich zweimal zu und kam "Unterm Hohentwiel" in Singen nach 120km auf den 5. Platz und bei "Rund um Schönaich" nach 145km auf den 8. Platz.
In der Gesamtwertung der BaWü-Liga liegt er auf einem aussichtsreichen 2. Platz.

Damit gehört Andi in dieser Saison zur absoluten Amateurspitze Deutschlands und muss sich auch nicht vor den kleinen KTlern verstecken, die meisten steckt er nämlich in die Tasche und die andere kann er schlagen!

Geänderter Etappenplan beim Interstuhl-Cup 2016

Details

Zu unserem größten Bedauern müssen wir wegen nicht beeinflußbarer und nicht änderbarer Umstände den Etappenplan 2016 ändern:

Wegen Strassenbauarbeiten können wir am 3. April 2016 die 1. Etappe in Durchhausen nicht durchführen. Ein Ersatzveranstalter konnte trotz aller Bemühungen nicht gefunden werden. Deshalb findet am 3. April 2016 keine Interstuhl-Etappe statt.

Ersatzweise planen wir am 22. Mai 2016 eine Etappe in Empfingen ein.

Die Abschlußetappe und die Gesamtsiegerehrung am 3. Oktober 2016 findet in Durchhausen statt.

Der aktualisierte Etappenplan ist unter "Interstuhl-Cup - Ausschreibungen" auf www.tqg.rsv-tailfingen.de hinterlegt.

Interstuhl-Cup 2016 mit neuem Co-Sponsor und neuen Rennkategorien

Details

Der Interstuhl-Cup im Radsportbezirk Schwarzwald-Zollern hat sich in den letzten Jahren von einer Bezirkspokal-Rennserie zu der wohl bekanntesten Rennserie im Südwesten Baden-Württembergs entwickelt. Neben dem langjährigen Hauptsponsor und Namensgeber Interstuhl, dem führenden Bürostuhlhersteller in Europa mit Sitz in Tieringen, konnte mit dem Waagenhersteller KERN & SOHN aus Balingen-Frommern ein neuer Co-Sponsor gefunden werden. Die Fa. KERN & SOHN, ihres Zeichens älteste Präzisionswaagenfabrik der Welt, produziert und vertreibt seit 1844 Präzisionswaagen, Industriewaagen, Medizinische Waagen, Messtechnik, Mikroskope, Refraktometer und  bietet ein großes Portfolio an Kalibrier- und Eichdienstleistung für Wäge- und Messtechnik an. Mit dem Sponsoring soll die weltweite Bekanntheit der Fa. KERN & SOHN auf den regionalen Bereich portiert werden, um sich als attraktiven Arbeitgeber mit Zukunftschancen in einem weltweit agierenden Unternehmen zu profilieren. Durch die bereits seit Jahren enge Verbindung der Geschäftsleitung und der Belegschaft zum Sport in der Region allgemein und zum Radsport im Besonderen, war schnell klar, dass mit dieser renommierten Rennserie die wirtschaftlichen Ziele und die Förderung des regionalen Renn- und Breitensports in optimaler Weise kombiniert und erreicht werden können.

Einher  damit geht  auch eine Weiterentwicklung im sportlichen und organisatorischen Bereich. Ab 2016 werden fast alle Rennen mit der zeitgemäßen Transpondertechnik durchgeführt. Damit ist ein noch schnellerer und sicherer Ergebnisdienst sichergestellt.

Sportlich erhält das sogenannte Kleine Finale eine Änderung. Es wird als Jedermannrennen ausgeschrieben und folgt so dem Trend der Zeit. Neben den bisher schon startberechtigten C-Klasse- und Seniorenfahrern bietet sich hier für die Jedermänner eine zusätzliche Plattform sich sportlich zu messen. Insbesondere dürften die kurzen Wege und die attraktiven Rennen mit Streckenlängen um die 60km diese Zielgruppe ansprechen. Um den Ehrgeiz der Sportler zusätzlich zu fördern hat die Fa. KERN & SOHN für dieses Rennen das Siegertrikot extra neu kreiert und es wird dem Sieger übergestreift. Am Jahresende gibt es für die Gesamtsieger der Klasse bis 50 Jahre und über 50 Jahre jeweils noch einen Wanderpokal.

Da die lizenzierten Nachwuchsfahrer bei Jedermannrennen nicht startberechtigt sind, werden die Jugendfahrer beim Rennen der Senioren und Frauen an den Start gehen und die Junioren innerhalb des ABC-Rennens ihren Sieger ausfahren.

Die Vorbereitungen im OK mit Werner Beha, Gunter Bohnenberger und Siggi Krüger laufen und mit der Ausschreibung ist Mitte Januar auf http://www.tqg.rsv-tailfingen.de zu rechnen.

Radsport-Schlecht-Schnupperserie erfährt Fortsetzung im Jahr 2016

Details

Auch im Jahr 2016 wird die erfolgreiche Radsport-Schlecht-Schnupperserie fortgesetzt.

Bei insgesamt 9 Etappen kann sich der Radsportnachwuchs im Rahmen etablierter Rennen messen und Rennluft schnuppern.

In einer Tages- und fortlaufenden Jahreswertung werden die Sieger in verschiedenen Klassen ermittelt und erhalten Sachpreise.

Die Generalausschreibung kann mittels der Buttons links aufgerufen und heruntergeladen werden.

Gunter Bohnenberger verteidigt Titel als Baden-Württembergischer Meister

Details

Zum vierten Mal in Folge konnte Gunter Bohnenberger die Baden-Württembergische Meisterschaft in der Jedermannklasse der Senioren über 50 Jahre gewinnen. Nach konstant guten Leistungen in den vorangegangenen 9 Rennen während der laufenden Saison war dem 58-jährigen Senior des RSV Tailfingen vor dem Abschlußrennen in Wangen im Allgäu die Titelverteidigung kaum mehr streitig zu machen. Trotzdem setzte Bohnenberger vor der großartigen Kulissen, es war immerhin das Vorrennen zum dortigen internationalen Profikriterium, alles daran, eine gute Platzierung zum Abschluß einzufahren. Unterstützt wurde er dabei von Uli Bock und Daniel Lohse. Letzterer fuhr im Übrigen während des Rennens mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 52,5 km/h die schnellste Rennrunde. Das zeigt, daß das Rennen sehr schnell und von ständigen Attacken geprägt war. Es galt immer den Überblick zu behalten und nicht zu früh die Körner zu verbrauchen. In der Schlußrunde wurde das Tempo nochmals deutlich angezogen und Bohnenberger konnte im Sprint der Spitzengruppe den 6 Platz einfahren. Getoppt wurde dieses Ergebnis von Daniel Lohse, der seine Sprintschnelligkeit unter Beweis stellte und auf Rang 2 fuhr.

Damit verteidigte Bohnenberger deutlich seinen Titel als Baden-Württembergischer Meister. 

   
rsv-tailfingen.de wird überprüft von der Initiative-S
© copyright by Team The Quality Group RSV Tailfingen e.V. 2014