VR Cup  

   

Radsport-Schlecht-Schn.-Ser.  

   

Radsportevents  

   
   

Senioren des RSV Tailfingen dominieren Heuer-Cup 2018

Am vergangenen Samstag wurde in Backnang die Finaletappe des Heuer-Cup ausgetragen. Bei großer Hitze wurde den Fahrern alles abverlangt. Nach einem knackigen Zielanstieg mit Kopfsteinpflaster folgte eine enge und kurvige Abfahrt aus der heraus es in einer 180-Grad-Kehre direkt in die Fußgängerzone von Backnang ging. Aus dieser heraus führte wieder eine 180-Grad-Kehre direkt in den Zielanstieg, der so ohne Schwung in Angriff genommen werden musste.

Bei den Senioren über 40 lag vor diesem schweren Rennen Daniel Lohse auf Platz 3 in der Gesamtwertung seiner Klasse. Auf diesem Kurs war der kräftige Sprinter jedoch wie zu erwarten chancenlos gegen die leichteren Fahrer und musste sich in der Endabrechnung mit 2 Punkten Rückstand auf den 3. Platz mit Rang 5 begnügen.

Stefan Bock war der Gesamtsieg in der Klasse der Ü50 kaum mehr zu nehmen. Er fühlte sich auf dem Kurs sehr wohl, distanzierte mit Tagesrang 2 seine Verfolger deutlich und gewann überlegen die Gesamtwertung 2018.

Spannend war es noch bei den Senioren über 60 Jahre. Hier führte der Deutsche-Vizemeister der Senioren und Zweite der Nationalen Rangliste Andreas Braun aus Linkenheim deutlich und uneinholbar. Auf Rang 2 lag Gunter Bohnenberger mit einem Punkt Vorsprung vor Markus Brenner aus Empfingen. Wie vorauszusehen entwickelte sich zwischen diesen beiden dann ein „Rennen im Rennen“. Mit Unterstützung seiner Teamkameraden konnte Bohnenberger in der Schlußrunde Brenner distanzieren und sich den 2. Platz in der Gesamtwertung sichern. In der Tageswertung der Ü60 kam er auf Platz 3.

Zusammen mit Uli Bock haben diese 3 Senioren-Fahrer die Teamwertung mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden können und gewannen damit den Titel des Baden-Württembergischen Team-Meisters der Senioren.

Die Erfolge im Heuer-Cup mit seinen 9 Etappen verteilt in ganz Baden-Württemberg sind hoch einzuschätzen. Galt es doch über einen längeren Zeitraum ein hohes Leistungsniveau zu halten und in verschiedenen Rennarten und Streckenprofilen immer vorne mitzufahren.

 auf dem Bild fehlt Uli Bock

3. Sieg für Gunter Bohnenberger

Bei der 9. Etappe des Interstuhl-Cups in Villingen konnte Gunter Bohnenberger seinen 3. Rennsieg innerhalb kurzer Zeit einfahren.

Auf dem 900m langen Innenstadtkurs, davon 600m Kopfsteinpflaster fuhr der Senior des Teams die meiste Zeit vorne und kontrollierte das Feld. Bei den ersten 4 der 5 Wertungsabnahmen konnte er 15 Kriteriumspunkte einfahren und lag mit 3 Punkten in Front. Kurz nach der 4. Wertung konnten 4 Fahrer dem Feld enteilen und es wurde noch einmal spannend. Hätte Michael Lutz aus Neuhausen die Schlußwertung gewonnen, wäre er der Rennsieger gewesen. Aber diese Wertung gewann der Villinger Thomas Hutt, der damit den 3. Platz im Rennen belegte. Gunter Bohnenberger war dann der Sieger des Rennens der Frauen und Senioren.

Im kleinen Finale belegte Stefan Bock Platz 8.

Stefan Bock siegt in Konstanz; Vorsprung in der Teamwertung ausgebaut

In Konstanz wurde am Sonntag die 4. Etappe des Heuer-Cups 2018 als Kriterium ausgetragen. Erstmals kamen hierbei auch die neuen Trikots des RSV Tailfingen zum Einsatz, die zusätzlich motivierten.

Die Rennstrecke in Konstanz ist ungewöhnlich, gibt es doch auf der 1,3km langen flachen Runde nur 2 Kurven mit jeweils 180Grad. Ansonsten wird die Obere und Untere Laube in Konstanz mit hoher Geschwindigkeit auf- und abgefahren. Dies klingt einfach, dennoch muss man aus den engen Kurven heraus immer voll beschleunigen, was neben den Wertungssprints nochmals 60 Zwischensprints bedeutet.

Das Rennen der Senioren wurde für alle Altersklassen zusammen ausgetragen, was bei der hohen Zahl der Starter auf der engen Strasse den Wettbewerb nicht einfacher machte.

Stefan Bock, bekannt für seine Sprintqualitäten und Rennübersicht kam dies entgegen und er punktete in den Wertungen stetig. In der Endabrechnung konnte er damit die Klasse der Ü50-jährigen gewinnen und seine Führung in der Gesamtwertung des Heuer-Cups weiter ausbauen.

Pech hatte Stefan Lohse bei den über 40-jährigen. Ihm brach der Zahnkranz und er musste das Material wechseln. Da es keine Rundenvergütung gab konnte er das Rennen nur auf Platz 20 beenden.

Bei den Senioren über 60 Jahre konnte sich Gunter Bohnenberger immer vorne im Feld behaupten und im finalen Sprint den 2. Platz belegen. Da 2 Fahrer dieser Klasse unterwegs Wertungspunkte sammeln konnte reichte dies in der Endabrechnung leider nur für Platz 4, wodurch er in der Gesamtwertung des Heuer-Cups auf Platz 3 abrutschte. Uli Bock beendete das Rennen auf Platz 11, was in der Teamwertung zum Tagessieg beitrug.

Diese Teamwertung führt der RSV Tailfingen nun fast uneinholbar an. Der Titel des Baden-Württembergischen Teammeisters der Senioren ist zum Greifen nah.

Senioren des Team „The Quality Group“ trumpfen auf – 2 Rennsiege für Gunter Bohnenberger

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Senioren des RSV Tailfingen.

Bereits am Donnerstagabend waren Stefan Bock, Gunter Bohnenberger, Uli Bock und Daniel Lohes beim Abendkriterium in Deisslingen am Start. Auf der schnellen Runde im Ortskern wurde zum 50-zigsten Mal dieses Traditions-Kriterium ausgefahren. In diesem Jahr als Etappe des Heuer-Cup. Alle Seniorenklassen gingen gemeinsam an den Start, was ein großes Feld zur Folge hatte.

Sprinter Daniel Lohes konnte bereits zu Beginn des Rennens punkten und hatte so bereits eine TOP-Platzierung im Blick. In der Endphase des Rennens fuhren Gunter Bohnenberger und Stefan Bock taktisch sehr klug und konnten so in der Schlußwertung die Plätze 3 und 4 belegen. Diese Punkte reichten für Stefan Bock zu Platz 3 in der Klasse Ü50 und für Gunter Bohnenberger zum Rennsieg in der Klasse Ü60. Mit dem 5. Platz in der Klasse Ü40 durch Daniel Lohes konnte der Vorsprung in der Teamwertung um die Baden-Württembergische Meisterschaft weiter ausgebaut werden. Uli Bock kam bei den Ü60 auf Platz 10.

Am Samstag stand dann die 8. Etappe im diesjährigen Interstuhl-Cup in Ottenbach auf dem Plan. Die widrigen Wetterverhältnisse und den langen Anfahrtsweg nahm nur Gunter Bohnenberger in Kauf. Aber es lohnte sich. Er spielte auf dem kurvigen und durch die Nässe schwer zu fahrenden Kurs sein ganzes fahrerischen Können aus und konnte 3 der 5 Wertungen gewinnen und bei 2 Wertungen den 2. Platz belegen. Dies reichte zum überlegenen Rennsieg in der Seniorenklasse ab 40 Jahren.

Die vorletzte Etappe um den Heuer-Cup folgte dann am Sonntag in Reute. Stefan Bock war durch seine bisherigen Ergebnisse in der Gesamtwertung kaum mehr einzuholen. Auch die Teamwertung scheint so gut wie sicher gewonnen. Bei Gunter Bohnenberger geht es noch um Rang 2 in der Gesamtwertung der Senioren über 60 Jahre.

Wie so oft bei flachen schnellen Kursen entscheid sich das Rennen dann in einem Massensprint, bei dem auch das Glück eine Rolle spielt. Daniel Lohse hatte hier ein gutes Los gezogen und fuhr auf Rang 8 bei den Senioren 2. Stefan Bock, der deutlich die Geamtwertung der Senioren 3 anführt kam ebenfalls auf Rang 8 und Gunter Bohnenberger hatte Pech, erwischte die falsche Strassenseite und kam nur auf Rang 14. Trotzdem reichten diese Platzierungen aus, um die Teamwertung vor dem letzten Rennen so deutlich anzuführen, daß der Titel des Baden-Württembergischen Teammeister der Senioren so gut wie sicher ist.

RSV Tailfingen verteidigt Führung

Am Muttertag wurde in Ellmendingen die 2. Etappe des Heuer-Cups, verbunden mit der Baden-Württembergischen Teammeisterschaft ausgetragen.

Nach dem guten Start in Bruchsal galt es für Stefan Bock, Uli Bock, Gunter Bohnenberger und Daniel Lohse in den verschiedenen Altersklassen die Führung zu verteidigen oder besser noch auszubauen.

Das Rennen in Ellmendingen ist bereits ein Klassiker und zieht deshalb Fahrer aus dem gesamten süddeutsche Raum an. Entsprechend stark bezüglich Anzahl und Stärke waren die Rennen besetzt.

Trotz der widrigen Wetterprognosen wurden die Fahrer der Seniorenklassen nur wenig vom Regen behindert und so entwickelten sich schnelle Rennen. Entscheidend war hier die lange stark ansteigende Zielanfahrt, die es 10-mal zu bewältigen galt.

Der eher als Sprinter bekannte Senior Ü40 Daniel Lohse hatte hier besonders zu kämpfen, fuhr aber mit einer enormen Energieleistung auf einen hervorragenden 12. Platz.

Eher nach seinem Geschmack war der Kurs für Stefan Bock in der Klasse Ü50. Er musste auch seine Führung in der Gesamtwertung dieser Klasse verteidigen, was ihm mit einem 6. Platz souverän gelang.

Die beiden Ältesten im Team, Gunter Bohnenberger und Uli Bock kämpften mit einigen starken Über 60-jährigen. Gunter Bohnenberger behauptete sich lange an der Spitze, musste dann aber 5 Fahrer ziehen lassen. In der Endabrechnung erreichte er einen 6. Platz und wird so in der Gesamtwertung weiter auf Platz 2 geführt. Uli Bock erreichte auf Platz 15 das Ziel.

Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der RSV Tailfingen seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausbauen und ist auf einem guten Weg zum Titelgewinn.

  Stefan Bock, Gesamtleader Ü50

   
rsv-tailfingen.de wird überprüft von der Initiative-S
© copyright by Team The Quality Group RSV Tailfingen e.V. 2017

Login