Immobilien Lehmann Schnupperserie  

   

Radsportevents  

   
   

Auf der Radrennbahn in Öschelbronn fand am vergangenen Samstag die Abschlußveranstaltung mit Jahressiegerehrung der Immobilien-Lehmann-Schnupperserie im Radrennsport statt.

Auf 13 Etappen konnten junge Radler ab 6 Jahren ihr Können auf dem Rad auf abgesperrten Strassen beweisen. Die Rennen selbst wurden im Rahmen des Interstuhl- und VR-Cups im Radsportbezirk Zollern-Eyach angeboten. Über 200 Teilnehmer konnten die Verantwortlichen hierbei in die Ergebnislisten aufnehmen.

Diese Anfängerserie, initiiert von Hans-Ulrich Schmedtlevin und Gunter Bohnenberger erfreute sich damit auch im 11. Jahr seines Bestehens großer Beliebtheit und der Einzugsbereich wird immer größer. So konnten auch Teilnehmer aus Ottenbach und Öschelbronn begrüßt werden.

Bereits zu Saisonbeginn hatten die Verantwortlichen zusammen mit dem Sponsor Gerd Lehmann Immobilien beschlossen in diesem Jahr für die Erstplatzierten jeder Klasse ein besonderes Event anzubieten. Die Wahl fiel auf die Radrennbahn in Öschelbronn. Dort sollte der Radelnachwuchs mal was ganz Neues kennenlernen, nämlich das Fahrern auf einer richtigen Radrennbahn, wie man sie sonst nur aus dem Fernseher kennt.

Nach einer kurzen Begrüßung auch der eingeladenen Eltern wurden die Kinder mit Bahnrädern versorgt, die der RSV Öschelbronn in jeder passenden Größe bereitstellen konnte. Unter der fachkundigen Anleitung von Karl und Karsten Wörner gingen dann alle mit großem Respekt an die neue Art Rad zu fahren, ohne Bremse und Freilauf. Doch bereits nach wenigen Runden trauten sich einige bereits in die Steilkurven. Wichtig war dabei einfach nicht das Treten zu vergessen und die Geschwindigkeit so hoch zu halten, daß man nicht abrutsche. Angespornt durch die ersten Mutigen trauten sich dann auch die Kleinsten diese Herausforderung anzunehmen. Nach mehr als einer Stunde mussten die jungen Sportler dann fast mit Gewalt von der Bahn und zu Kaffee und Kuchen gezogen werden, denn es stand ja auch noch die Jahressiegerehrung an.

Auf der Bahn und auch zur Siegerehrung fand sich ein besonderer Gast ein. Im Jahre 2014 startete Alessia-Catriona Pröpster ihre Rennsportkarriere genau bei dieser Anfängerserie. Heute ist sie mehrfache Deutsche,- Europa- und Weltmeisterin auf der Bahn. Und in ihrem Weltmeistertrikot drehte auch sie einige Runden auf der Bahn und stand dann für Autogramme und gemeinsame Fotos zur Verfügung.

Die Siegerehrung dann wurde vom Bezirksvorsitzenden Uli Bock und dem Sponsor Gerd Lehman durchgeführt. Die ersten erhielten in Anlehnung an die Pokale bei Paris-Roubaix kleine Pflastersteine mit einem aufmontierten Rennfahrer als originelle Siegertrophäe.

Damit fand die Saison 2019 für den Radsportnachwuchs einen interessanten und mit viel Neuem gespickten Abschluß und auch die Eltern hatten ihren Spaß. Für manchen fand sich auch der Wunsch nach einem Weihnachtsgeschenk. Bei so viel Begeisterung aller sagte Gerd Lehman auch für die nächste Saison seine Unterstützung zu, so daß einer Weiterführung in 2020 nichts im Wege steht.

   
rsv-tailfingen.de wird überprüft von der Initiative-S
© copyright by Team The Quality Group RSV Tailfingen e.V. 2017

Login